Drucken | Fenster schliessen
Liechtensteiner Bankenverband
Informatiklehre
 
   
Die Informatiklehre bei einer Bank dauert vier Jahre und bietet technikinteressierten Jugendlichen eine breite Grundausbildung in der Fachausrichtung Systemtechnik. Je nach Eignung besteht auch die Möglichkeit, das Berufsmaturiätsdiplom zu erwerben. 
 
 
Als Systemtechniker/in entwickelst du Informatik-Gesamtlösungen für die Bank, von der Konzeption bis zum Aufbau und zur Wartung. Du bekommst eine umfassende Ausbildung in den Bereichen Support, Betriebssystem, Netzwerk, Hardund Software. Zudem besuchst du während der Lehre an durchschnittlich zwei Tagen pro Woche (modularer Aufbau) den Fach- und allenfalls auch den Berufsmaturitätsunterricht. Dir wird ausserdem unternehmensspezifisches IT- und Bankfachwissen vermittelt. In den Praxiseinsätzen in der Bank kannst du dann das erworbene Wissen vertiefen und praktisch anwenden.
 
Abschluss
Nach erfolgreichem Abschluss erhältst du das Eidgenössische Fähigkeitszeugnis «Informatiker/in» und erlangst allenfalls auch die technische Berufsmaturität.
 
Anforderungen
  • Realschulabschluss mit guten Schulnoten
  • oder Gleichwertiges
  • Interesse an abstrakten und komplexen Zusammenhängen
  • analytisches Denken
  • Teamfähigkeit
  • exaktes Arbeiten
  • Lernbereitschaft und Einsatzwille
  • Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit
 
Weiterbildung
Mit der Ausbildung als Informatiker/in verfügst du über ein solides und breites berufliches Basiswissen und es stehen dir vielseitige Weiterbildungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten, beispielsweise an höheren Fachschulen oder Fachhochschulen offen.
 
 
Zur externen Seite i-chZur externen Seite Swissbanking
© Copyright by Liechtensteinischer Bankenverband e.V., 2009 - alle Rechte vorbehalten.
Drucken | Fenster schliessen